Share
Bookmark
Plan a route here
Fitness
Mountain Hike Stage

Von der Larcheralm bis zur Braunschweiger Hütte

1 Mountain Hike • Pitztal
Responsible for this content
Outdooractive Editors
  • View from the alpine hut Larcheralm onto our further way
    / View from the alpine hut Larcheralm onto our further way
    Photo: Julia Gebauer, Outdooractive Editors
  • Bushaltestelle Mittelberg
    / Bushaltestelle Mittelberg
    Photo: Markus Mühler, OASE AlpinCenter e. K.
  • We look back from the hut Gletscherstübele to Mittelberg
    / We look back from the hut Gletscherstübele to Mittelberg
    Photo: Julia Gebauer, Outdooractive Editors
  • Wasserfall beim Aufstieg zur Braunschweiger Hütte
    / Wasserfall beim Aufstieg zur Braunschweiger Hütte
    Photo: Markus Mühler, OASE AlpinCenter e. K.
Map / Von der Larcheralm bis zur Braunschweiger Hütte
1000 1500 2000 2500 3000 m km 5 10 15 20 25 30 35 Larcher Alm Gletscherstübele
Weather

Die vierte Etappe der Alpenüberquerung auf dem E5 führt uns von der Larcheralm bis zur Braunschweiger Hütte.

medium
40 km
5:00 h
1050 m
957 m

Zu Beginn der Etappe steigen wir von der Larcheralm nach Wenns ab. Ein großer Teil der Strecke der vierten Etappe wird in dieser Tourenbeschreibung mit dem Postbus zurückgelegt. Dieser startet am Pitztaler Hof in Wenns und fährt etwa 1 h bis nach Mittelberg. Dann liegt der Aufstieg zur Braunschweiger Hütte vor uns. Er umfasst rund 1000 Höhenmeter und führt zunächst entlang der jungen Pitze, dann vorbei am Gletscherstüble und schließlich in östlicher Richtung zum Etappenziel.

Author’s recommendation

Wer die Strecke durchs Pitztal laufen möchte, muss dafür einen extra Tag einplanen.

outdooractive.com User
Author
Julia Gebauer
Updated: 2018-06-11

Difficulty
medium
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Altitude
2757 m
895 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Rest Stop

Larcher Alm
Gletscherstübele
Braunschweiger Hütte

Safety information

Erforderlich sind eine durchschnittliche bis gute körperliche Verfassung, Kondition sowie Bergerfahrung. Technisch stellt die Route keine allzu großen Anforderungen. An manchen Stellen sind Trittsicherheit und Schwindelfreiheit gefragt, schwierige Stellen sind aber gesichert und ohne Probleme zu bewältigen. Technisches Hilfsgerät ist an keiner Stelle notwendig. Der Weg ist meist gut markiert und sorgfältig angelegt, so dass es zu keinen Orientierungsschwierigkeiten kommen dürfte. Da wir uns in alpinem Gelände bewegen, sollten wir jedoch stets auf Wetterumschwünge, Schneefall (auch in den Sommermonaten!), ausgesetzte Wegpassagen und kleinere Verletzungen vorbereitet sein. Wetterumstürze o.ä. können eine Variation der hier beschriebenen Route erforderlich machen.

Equipment

  • Feste Bergschuhe
  • bequeme, sportliche und witterungstaugliche Kleidung
  • Rucksack (~35 l) mit Regenhülle
  • Sonnen- und Regenschutz
  • Mütze, Handschuhe
  • Hüttenschlafsack, Hüttenschuhe
  • Waschbeutel
  • Schlafanzug
  • Ohrenstöpsel
  • Wanderstöcke
  • Karte, Kompass, GPS-Gerät
  • Stirnlampe, Biwaksack
  • je nach Jahreszeit: Grödeln, Gamaschen
  • Erste-Hilfe-Set
  • Trinkflasche
  • Müsliriegel, Nüsse, getrocknete Früchte
  • Taschenmesser

Start

Larcheralm (1812 m)
Coordinates:
Geographic
47.157013 N 10.695045 E
UTM
32T 628487 5224006

Destination

Braunschweiger Hütte

Turn-by-turn directions

Aufstieg: 1000 Höhenmeter, Abstieg: 900 Höhenmeter; 14 km, 5 h

Nach einem großartigen Frühstück auf der Larcheralm starten wir gestärkt in den Tag. Entlang eines Fahrweges laufen wir in etwa 1 h gemütlich hinab nach Wenns. Wir treffen dort auf die Hauptstraße und den Pitztaler Hof. Hier befindet sich auch die Bushaltestelle, von der aus uns der Postbus durch das Pitztal bis nach Mittelberg fahren wird. Nach 1 h Fahrt erreichen wir die Endhaltestelle auf 1736 m. Von hier wenden wir uns weiter nach Süden und laufen etwa 30 min. entlang eines Fahrweges bis zur Gletscherstube, in der wir uns vor dem knapp dreistündigen Aufstieg zur Braunschweiger Hütte nochmals stärken können. Noch ein Stück weiter erreichen wir die Materialseilbahn der Hütte. Es geht nun sanft bergan, wobei die Pitze stets rechts neben uns vorüber plätschert. Dann wird der Steig um einiges steiler, die umwerfende Berglandschaft macht jedoch die Mühe des Aufstiegs wett. Wir befinden uns inmitten einer beeindruckenden Gletscherwelt, Wasserfälle begegnen uns immer wieder am Weg und der schöne Riffelsee lässt uns immer wieder den Blick zurück wenden. Der Pfad hinauf ist nicht zu verfehlen, wie eine Ameisenkolonne schlängeln sich zahlreiche Wanderer den erlebnis- und aussichtsreichen Weg hinauf. Eine Bank rechts am Wegrand lädt noch einmal zum Verschnaufen ein, dann setzen wir zum Endspurt an und haben nach 1000 Höhenmetern die Braunschweiger Hütte erreicht, die höchstgelegene Übernachtungsmöglichkeit unserer Tour. Auf der Sonnenterrasse können wir bei einem kalten Getränk und mit Blick auf die Wildspitze, den zweithöchsten Berg Österreichs, diesen erlebnisreichen Etappentag Revue passieren lassen, bevor wir uns das leckere Hüttenessen schmecken lassen.

Arrival by train, car, foot or bike

Community

 Comment
 Current condition
Publish
  Back to edit
Set point on map
(Click on Map)
or
Tip:
The point is movable directly on the map
Delete X
Edit
Cancel X
Edit
Change geometry on map
Videos
*Mandatory field
Publish
Please enter a title.
Please enter a description.

Comments and ratings (1)

Johannes Keller
2018-08-07
Reviews

Reviews
Difficulty
medium
Distance
40 km
Duration
5:00 h
Ascent
1050 m
Descent
957 m
Tour route Nice views With refreshment stops exposed

Weather Today

Statistics

: hrs.
 km
 m
 m
Highest point
 m
Lowest point
 m
Show elevation profile Hide elevation profile
For changing the range of view, push the arrows together.