Share
Bookmark
Plan a route here
Fitness
Mountain Hike Stage

Von der Braunschweiger Hütte nach Vent im Ötztal

1 Mountain Hike • Pitztal
Responsible for this content
Outdooractive Editors
  • Bushaltestelle Rettenbachjoch
    / Bushaltestelle Rettenbachjoch
    Photo: Markus Mühler, OASE AlpinCenter e. K.
  • Rettenbachalm
    / Rettenbachalm
  • Start zum Venter Höhenweg an der Bushaltestelle Tiefenbachferner
    / Start zum Venter Höhenweg an der Bushaltestelle Tiefenbachferner
    Photo: Markus Mühler, OASE AlpinCenter e. K.
  • At lake Weißeskarsee
    / At lake Weißeskarsee
    Photo: Markus Mühler, OASE AlpinCenter e. K.
  • Panorama
    / Panorama
    Photo: Mark Zahel
Map / Von der Braunschweiger Hütte nach Vent im Ötztal
2100 2400 2700 3000 3300 m km 5 10 15 20 25 Braunschweiger Hütte Rettenbachalm Alpengasthof Gaislachalm Weißeskarsee
Weather

Die fünfte Etappe der Alpenüberquerung auf dem E5 führt uns von der Braunschweiger Hüttenach Vent im Ötztal.

difficult
27.3 km
11:50 h
1330 m
2187 m

Auf unserem heutigen Weg liegen Rettenbachferner und Tiefenbachferner, die in der Wintersaison Herzstück der Ötztaler Skigebiete sind. Sehr erfahrene Wanderer können die Gletscher in der Sommersaison mit der entsprechenden Ausrüstung queren – die sichere Variante führt allerdings außen herum. Dadurch ergibt sich eine Etappe mit knapp 30 km Strecke und 1330 Höhenmetern im Aufstieg. 

Author’s recommendation

Wem die Etappe zu lang ist, der kann Zwischenstation in einer der Hütten über Sölden/Zwieselstein machen, beispielsweise der Gaislachalm. Eine andere Möglichkeit ist, den Gletscherbus zu nehmen. Dieser führt durch einen Tunnel zwischen Rettenbachferner und Tiefenbachferner.

outdooractive.com User
Author
Julia Gebauer
Updated: 2018-06-11

Difficulty
difficult
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Altitude
2998 m
1882 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Rest Stop

Braunschweiger Hütte
Alpengasthof Gaislachalm

Safety information

Erforderlich sind eine durchschnittliche bis gute körperliche Verfassung, Kondition sowie Bergerfahrung. Technisch stellt die Route keine allzu großen Anforderungen. An manchen Stellen sind Trittsicherheit und Schwindelfreiheit gefragt, schwierige Stellen sind aber gesichert und ohne Probleme zu bewältigen. Technisches Hilfsgerät ist an keiner Stelle notwendig. Der Weg ist meist gut markiert und sorgfältig angelegt, so dass es zu keinen Orientierungsschwierigkeiten kommen dürfte. Da wir uns in alpinem Gelände bewegen, sollten wir jedoch stets auf Wetterumschwünge, Schneefall (auch in den Sommermonaten!), ausgesetzte Wegpassagen und kleinere Verletzungen vorbereitet sein. Wetterumstürze o.ä. können eine Variation der hier beschriebenen Route erforderlich machen.

Equipment

  • Feste Bergschuhe
  • bequeme, sportliche und witterungstaugliche Kleidung
  • Rucksack (~35 l) mit Regenhülle
  • Sonnen- und Regenschutz
  • Mütze, Handschuhe
  • Hüttenschlafsack, Hüttenschuhe
  • Waschbeutel
  • Schlafanzug
  • Ohrenstöpsel
  • Wanderstöcke
  • Karte, Kompass, GPS-Gerät
  • Stirnlampe, Biwaksack
  • je nach Jahreszeit: Grödeln, Gamaschen
  • Erste-Hilfe-Set
  • Trinkflasche
  • Müsliriegel, Nüsse, getrocknete Früchte
  • Taschenmesser

Start

Braunschweiger Hütte (2757 m)
Coordinates:
Geographic
46.935147 N 10.909452 E
UTM
32T 645341 5199727

Destination

Vent

Turn-by-turn directions

Aufstieg: 600 Höhenmeter, Abstieg: 1420 Höhenmeter; 18 km, 6 h

Ab der Braunschweiger Hütte verlassen wir die klassische Route des E5, die über Bozen nach Verona führt. Wir sollten uns nur bei stabilem Wetter auf den Weg machen, da bei Nebel oder Neuschnee die Orientierung am Weg zum Rettenbachjoch zur Herausforderung werden kann. Auch die Überschreitung des Rettenbachferners ist ein nicht alltägliches Unterfangen, befinden wir uns ja auf vergletschertem Grund. Allerdings ist hier nicht mit Spaltengefahr zur rechnen, da dieser Teil der Route als Skigebiet ausgebaut und entsprechend gesichert ist. Wer sich diese Variante jedoch nicht zutraut, der möge auf eine Alternative ausweichen. Wir orientieren uns nach dem Abmarsch an der Braunschweiger Hütte an einer Steinmauer, zunächst geht es noch sanft bergab, schließlich an einigen Wasserleitungen vorbei und dann steiler bergauf. Wir halten uns entlang der Mauer und steigen auf einem gesicherten Steig zum Joch auf. Nun befinden wir uns an der Bergstation des Sesselliftes, der hinab zum Restaurant Rettenbachferner fährt. Wir nehmen nun jedoch die Querung des Rettenbachferners in Angriff. In einem Bogen, der nach Süden ausschlägt, nähern wir uns der Bergstation der Seitenkar-Bahn, die wir nach einem engen Bogen nach Norden um eine Geländestufe herum erreichen. Dies ist mit 3051 m der höchste Punkt auf unserer gesamten Tour. Von hier sehen wir schon das Selbstbedienungsrestaurant Tiefenbachferner, zu dem wir nun absteigen werden. Es liegt inmitten des gigantischen und verbauten Gletscher-Skigebiets, das im Sommer jedoch einen eher jämmerlichen Anblick bietet. Der Abstieg erfolgt teils über Geröll, teils über Schneefelder, die selbst im Hochsommer nicht ganz verschwinden. Mit gekonnten Ausfallschritten vernichten wir schnell einige Höhenmeter – zumindest an den Stellen, an denen noch Schnee liegt. Wir lassen den gigantischen Parkplatz am Tiefenbachferner hinter uns, auch den kleinen See lassen wir rechts liegen. Wir wandern nun auf einem Schotterweg und beginnen mit dem aussichtsreichen und langen (4 h) Abstieg hinab nach Vent, der „Panoramaweg“ ist auch ausgeschildert. Er ist daher für das letzte Etappenstück auch kaum zu verfehlen und wir wandern recht gemütlich am nordwestlichen Hang des Venter Tales entlang bis nach Vent. An der geteerten Straße im Ort geht es links in den Ort hinein und wir begeben uns zu unserem Quartier. Auch Einkaufsmöglichkeiten sind hier vorhanden (kleiner Supermarkt gegenüber des Hotels Post).

Arrival by train, car, foot or bike

Community

 Comment
 Current condition
Publish
  Back to edit
Set point on map
(Click on Map)
or
Tip:
The point is movable directly on the map
Delete X
Edit
Cancel X
Edit
Change geometry on map
Videos
*Mandatory field
Publish
Please enter a title.
Please enter a description.

Comments and ratings (1)

Johannes Keller
2018-08-07
Reviews

Reviews
Difficulty
difficult
Distance
27.3 km
Duration
11:50 h
Ascent
1330 m
Descent
2187 m
Tour route Nice views With refreshment stops exposed

Weather Today

Statistics

: hrs.
 km
 m
 m
Highest point
 m
Lowest point
 m
Show elevation profile Hide elevation profile
For changing the range of view, push the arrows together.