Share
Bookmark
My Map
Plan a route here
Fitness
Mountain Hike Stage

Steinbock-Tour – Etappe 3

· 1 review · Mountain Hike · Allgäu
Responsible for this content
Outdooractive Editors Verified partner 
  • Am Salzbüheljoch
    / Am Salzbüheljoch
    Photo: Hartmut Wimmer, Outdooractive Editors
  • Im Bereich des Salzbüheljochs
    / Im Bereich des Salzbüheljochs
    Photo: Hartmut Wimmer, Outdooractive Editors
  • Traumhafter Ausblick rund um das Salzbüheljoch
    / Traumhafter Ausblick rund um das Salzbüheljoch
    Photo: Hartmut Wimmer, Outdooractive Editors
  • Blick vom Salzbüheljoch zum Warther Horn, davor die Hintere Lechleitner Alpe
    / Blick vom Salzbüheljoch zum Warther Horn, davor die Hintere Lechleitner Alpe
    Photo: Hartmut Wimmer, Outdooractive Editors
  • Die Rappenseehütte vor einer beeindruckenden Bergkulisse.
    / Die Rappenseehütte vor einer beeindruckenden Bergkulisse.
    Photo: Hartmut Wimmer, Outdooractive Editors
  • Rappenseehütte in herrlicher Lage
    / Rappenseehütte in herrlicher Lage
    Photo: Hartmut Wimmer, Outdooractive Editors
1600 1800 2000 2200 2400 m km 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Schrofenpass Salzbüheljoch Rappenseehütte

Die technisch anspruchsvolle dritte Etappe der Steinbock-Tour führt von der Mindelheimer Hütte hoch über dem Rappental zur Rappenseehütte.

difficult
9.8 km
5:00 h
683 m
622 m

Die Hüttenverbindung zwischen der Mindelheimer Hütte und der Rappenseehütte ist eine technisch anspruchsvolle, aber landschaftlich beeindruckende Strecke. Das weite Panorama über das Rappental und der Ausblick auf den Biberkopf begleiten uns stetig. Ein schmaler Weg, bei dem Trittsicherheit und Vorsicht geboten sind, führt zum Schrofenpass. Schwindelfreiheit ist auf dieser Etappe unerlässlich, denn wir überwinden auf unserem Weg exponierte Teilstücke, die mit Stahseilen versichert sind und zwei Alubrücken. Ein aussichtsreicher Höhenweg mit Blick auf die gegenüberliegenden Schafalpenköpfe führt uns unterhalb der Nordwand des Biberkopfes entang. Je nach Jahreszeit entdecken wir unterwegs eine vielfältige und oft seltene Blumenpracht auf den Alpweiden der Biberalpe. Über steile Kehren erreichen wir den Mutzentobel und mit Weitblicken ins Oberallgäu wandern wir auf breiten Alpwegen schließlich der Rappenseehütte entgegen.

Author’s recommendation

Die Tour vor dem Start in der Outdooractive App offline abspeichern.

outdooractive.com User
Author
Hartmut Wimmer 
Updated: August 13, 2019

Difficulty
difficult
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Risk potential
Highest point
2096 m
Lowest point
1523 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Safety information

Die Tour ist nur mit ausreichender Kondition und entsprechendem Equipment zu bewältigen. Beachtet werden müssen auch witterungsbedingte Gefahren wie Nässe und Vereisung. Vor allem der Mutzentobel muss im Frühjahr bei Altschnee und unter nassen und rutschigen verhältnissen äußert vorsichtig begangen werden. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind absolut notwendig.

Equipment

Festes Schuhwerk, Wanderstöcke, Verpflegung für unterwegs

Start

Mindelheimer Hütte (2019 m)
Coordinates:
Geographic
47.292219, 10.194981
UTM
32T 590352 5238330

Destination

Rappenseehütte

Turn-by-turn directions

Von der Mindelheimer Hütte wandern wir zunächst bergab bis zum Ende des Rappentales. Unten im Tal angekommen, führt uns die Strecke etwas südlich der Speicherhütte über den niedrigsten Punkt der gesamten Steinbock-Tour (1522 m). Ab hier steigt der Weg leicht bergauf in Richtung Schrofenpass. Zu Beginn des Schrofenpasses müssen einige Meter über einen erosionsanfälligen und erdigen Hang queren. Das Pfad zum Schrofenpass verläuft inmitten einer senkrechten Felswand. Die exponierten Teilstücke sind mit Stahlseilen und zwei Alubrücken gesichert. Vom Schrofenpass wandern wir stetig bergauf in Richtung Salzbücheljoch. Ein aussichtsreicher Höhenweg führt uns unterhalb der mächtigen Nordwand des Biberkopfes entlang. Über steile Kehren wandern wir in den Mutzentobel und überwinden eine mit Stahlseilen versicherte Querung. Am Ende der Schlucht steigen wir auf einem schmalen Bergpfad wieder entlang eines erosionsanfälligen Hanges auf. Auf den breiten Alpwegen der Rappenalpe wandern wir unserem Tagesziel entgegen. Kurz vor der Rappenseehütte wird der Weg nochmals steiler. Über den Musskopfsattel erreichen wir schließlich unser Ziel.

Arrival by train, car, foot or bike


Questions & answers

Pose the first question

You have a question concerning this content? Here is the right place to ask it.


Reviews

5.0
(1)
Udo Erb
August 26, 2018 · Community
Diesmal allein.
show more
Done at August 12, 2018
Udo Erb
August 22, 2016 · Community
Diesmal mit der Tochter, ansonsten siehe unten ...
show more
Done at August 15, 2016
Udo Erb
August 27, 2015 · Community
Diese wunderschoene und sehr ansruchsvolle Tour kann bei gutem Wetter aufgrund der Seilversicherungen und Entschaerfung durch die Alubruecken nach unserem Dafuerhalten auch von Anfaengern im Alpinen Wandern begangen werden. Hinreichende Kondition durch z.B. ausgedehntes "Flachlandwandern" und Trittsicherheit vorausgesetzt. Aufgrund der auftretenden Schwierigkeiten ist die reine Gehzeit in diesem Falle jedoch zu verdoppeln und wer beim Schrofenpass schon an seine Belastbarkeitsgrenze stoesst, sollte den Mutzentobel unbedingt meiden und eine Alternativroute gehen. Der nachfolgende schwierigste Abschnitt ueber den Heilbronner Weg kann ebenfalls durch Abstieg ins Lechtal und Wiederaufstieg auf die Kemptener Huette umgangen werden. Fuer Ungeuebte Bergwanderer ergibt das eine reine Gehzeit von 9 Stunden bei Nutzung des Bustransfers auf der Lechtalstrasse nach Holzgau. Dieser Weg ist ebenfalls landschaftlich sehr reizvoll, war aber durch frischere Wegabbrueche - als wir ihn gegangen sind - etwas erschwert.
show more
Done at July 29, 2015
Eingangsbereich der Rappensee-Huette
Photo: Udo Erb, Community
Only text reviews are shown.

Photos of others


Reviews
Difficulty
difficult
Distance
9.8 km
Duration
5:00 h
Ascent
683 m
Descent
622 m
In and out Multi-stage tour Scenic Geological highlights Botanical highlights Faunistic highlights

Statistics

: h
 km
 m
 m
Highest point
 m
Lowest point
 m
Show elevation profile Hide elevation profile
For changing the range of view, push the arrows together.